Slider

Warum brauchen wir Kieferorthopädie?

Gesundes Lächeln:
Funktionalität erzeugt automatisch ein ästhetisches Gesamtbild

Die Zähne: Unscheinbare Multifunktionswerkzeuge

Wer an Zähne denkt, denkt ans Kauen. Doch das ist längst nicht alles, wozu die wir die „Beißer“ benötigen. Unsere Zähne sind an unzähligen Alltagshandlungen beteiligt! Sprechen, Lachen, Pfeifen, Singen und Pusten werden durch schiefe oder fehlende Zähne beeinträchtigt, wenn nicht gar unmöglich gemacht. Ähnlich hält es sich mit dem Kiefer. Von einem gesunden Kiefer merken wir nichts. Sobald die Kieferfunktion jedoch beeinträchtigt ist, wird es schmerzhaft. Nicht unbedingt unmittelbar im Bereich des Kiefergelenks, sondern auch in Nacken und Schultern, Rücken oder Kopf.

Erweiterte kieferorthopädischer Behandlungen
Wenn Patienten sich eine Behandlung über den gesetzlich zweckmäßigen Kassenstandard wünschen, so ermöglichen dies die Krankenkassen und der Gesetzgeber auf verschiedenen Wegen einer Zuzahlungsmöglichkeit in Medizin und Zahnmedizin.

Aus zahnärztlicher Sicht ist dies in vielen Fällen sinnvoll, um langanhaltend die Gesundheit des Zahnapparats zu gewährleisten oder zu erleichtern.

Zuzahlungen kennen Sie bereits vom Zahnarzt, Augenarzt, Hausarzt, Optiker, Orthopäde, Kinderarzt, Hautarzt und Tierarzt oder etwa durch diverse Sportuntersuchungen.